Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Bilder Großansicht Bilder Großansicht
Home
News
Über uns
Meine Hunde
Zucht
Hundesport
In Memorian | Erinnerung
Links
Blog
Kontakt | Impressum
Training:

Grundsätzlich sind wir bestrebt, das ganze Jahr über durchgehend zu trainieren. Aber das ist
meist illusorisch, denn es gibt immer eine mal kürzere, mal längere Sommerpause.
Gestartet wird, sobald zu erwarten ist, dass die Temperaturen am Morgen längere Zeit unter
15°C bleiben. Beginnend mit einer Runde von 2,5 Kilometern, dreimal die Woche. Die Strecken-
länge wird dann langsam hochgefahren, so dass wir in einem normalem Jahr bezogen auf die Temperaturen, Anfang November bei 10 Kilometern Streckenlänge sind.

Da dieses Jahr das Jahr des Umstiegs auf Distanz sein soll, sind wir jetzt im Dezember bereits bei 16 Kilometern. Mehr wäre besser, aber bedingt durch die Wärme dieses Jahr war mehr noch nicht möglich. Auch lassen meine Arbeitszeiten ein häufigeres Training als 3-mal die Woche nicht zu. Da ich bei Anneliese Braun-Witschel mittrainiere, laufen meine Hunde fast immer in einem 12er Team mit. Die Hunde werden per Quad mit zwei Passagieren trainiert. Das sind dann 250
bis 300 kg, die die Hunde zu ziehen haben.

Die letzten 10 Jahre ist es immer über Weihnachten/Neujahr für drei Wochen nach Schweden
zum Trainieren gegangen. Dieses Jahr hat es sich, bedingt durch die Welpen, in den Januar ver-
schoben. In Schweden wird dann das endgültige Team zusammen gestellt und die Hunde, die
bis dahin Kraftarbeit geleistet haben und hauptsächlich in Trab gegangen sind, auf Geschwindigkeit gebracht. Dieses Konzept hat sich bewährt.

>> Rennerfolge und Historie